Help2rent Insider

Blog

RSS Feed

Ferienwohnung vermieten über AirBnB – Der Portal Check aus Vermieter Perspektive!

February 2, 2018

Du willst deine Ferienwohnung vermieten. Aber wo? Das Netz ist gespickt mit Plattformen, auf denen du deine Ferienwohnung vermarkten kannst. Aber: Allein die Gäste, die auf den einzelnen Plattformen buchen, sind grundverschieden! Zum Beispiel sind einige Plattformen besser für Städtereisen geeignet, während andere auf dem Land, in den Bergen oder am Strand besser funktionieren. Einzelne Portale bedienen explizit bestimmte Regionen: Plattformen etwa, die nur Ferienwohnungen auf Sylt, im Hochschwarzwald oder an der Ostsee anbieten. Andere richten sich an bestimmte Zielgruppen: Langzeitmieter, Geschäftsreisende oder Monteure. Hier wollen wir klären: Welches Plattform kann was?

 

Mit unserer Portal Check-Serie wollen wir aus Vermieter Perspektive einen Blick auf die Portale für Ferienimmobilien werfen. Teil 1: Vermieten über AirBnB!

 

Gleich zu Beginn unserer Serie wollen wir das Vorzeige-Projekte der Sharing-Economy für euch unter die Lupe nehmen: AirBnB. Als Portal für Privatunterkünfte hat die Plattform auf Touristen-Seite einige Freunde. Allein über AirBnB machten 2017 2,3 Millionen Gäste Urlaub in Deutschland. Die Marke ist populär – auf Facebook hat die Seite des Portals mehr als 11 Millionen Fans. - Grund genug sich zu fragen, was hinter der Marke steckt. Was bietet AirBnB Vermietern? Und wie sinnvoll ist es für dich die Plattform in deinen Portal-Mix aufzunehmen?

 

 

Vermieten über AirBnB: Ein Paar Zahlen zum Thema

Lange Zeit galt AirBnB vor Allem als Anlaufstelle für Städtereisen. In den Großstädten war die Plattform am Weitesten verbreitet. Ursprünglich wurde sie von Studenten mit dem Zweck gegründet, freie Betten und Zimmer statt ganzer Ferienwohnungen zu inserieren. Gast und Gastgeber würden so nebeneinander leben. Eine günstige Alternative also zum Hotel. Gerade in bevölkerungsstarken Gegenden (Städten) bietet sich dieses Modell an.

 

Jedoch hat sich seit den Gründungstagen einiges bei AirBnB getan: Statt eingefleischt studentisch, sind die Vermieter in Deutschland heute im Schnitt 39 Jahre alt. Beinahe die Hälfte (47 %) ist zwischen 30 und 50.

Allerdings scheint der Home-Sharing-Gedanke noch immer vorzuherrschen: Nach Angaben des Unternehmens hat der durchschnittliche Vermieter 2017 gerade einmal 27 Nächte auf AirBnB vermietet – an Reisegruppe von durchschnittlich 2,2 Personen, die rund 4 Nächte geblieben sind. So kommen die Vermieter auf Einnahmen von rund 1.600 €. Dies spricht nicht dafür, dass Vermieten über AirBnB deutlich professioneller geworden ist. Aber: Es handelt sich hier um einen Mittelwert, errechnet aus über 100.000 Inseraten, die auf ganz Deutschland verteilt sind. Entsprechend vermieten einige mehr und andere weniger als der Durchschnitt.

Neben einigen Vermietern, die wohl nur für wenige Tage im Jahr ihre Wohnung angeboten haben, sind auch Profis am Werk, die, wie die SZ berichtet, AirBnB überrennen. Bei diesen ist mit deutlich höheren Auslastungen zu rechnen.

 

Auch wenn die Metropolen noch immer zentral für AirBnBs Angebot sind – in Deutschland haben allein Berlin, Hamburg und München über 38.000 aktive Inserate –, steigt die Anzahl von Ferienwohnung in Touristengebieten: vielerorts an Nord- und Ostsee liegen die Wachstumsraten deutlich über 100 % - im Ostseebad Binz sogar bei 480 %!

 

Besonderheiten beim Ferienwohnung vermieten über AirBnB

Die Zahlen, die AirBnB nennt, sprechen dafür, dass die Plattform seine Erfolgsgeschichte fortsetzt. Daher ist Vermieten über AirBnB eine lohnenswerte Ergänzung für deinen individuellen Portal-Mix. Deine Ferienwohnung kann ein großes Publikum erreichen, wenn sie beim Home-Sharing-Dienst aus San Francisco inseriert wird. Allerdings ist deine Konkurrenz auch groß: beispielsweise verfügt Hamburg über mehr als 7.000 Inserate auf AirBnB. Im Sommer wurde die Stadt von etwa 37.000 nationalen und schätzungsweise 35.000 internationalen Gästen besucht, die bei AirBnB ihre Unterkunft gefunden haben. Aber auch wenn diese Summen erst einmal gigantisch klingen - auf das einzelne Inserat heruntergerechnet sind das durchschnittlich 10 Buchungen.

 

Erschwerend kommt hinzu, dass AirBnB einen Suchalgorithmus verwendet, der bestimmte Ferienwohnungen bevorzugt. Er berücksichtigt Faktoren wie ihrer Beliebtheit (Bewertungen, Wishlist Markierungen) und deine Vertrauenswürdigkeit als Vermieter (Kalender-Updates, Verifizierung von Kontodaten, Antwort-Rate). Entsprechend kann es schwierig und langwierig werden in die Ränge der Top-Inserate aufzusteigen und beim Vermieten über AirBnB überdurchschnittlich häufig gebucht zu werden.

 

Da Vermieten über AirBnB jedoch mit einem Prozentsatz pro Buchung bezahlt wird, ist es auf jeden Fall sinnig dort zu inserieren. Wenn du für deinen Portal-Mix einen Channel Manager verwendest, der mit AirBnB kompatibel ist, lässt sich der meiste Aufwand damit erledigen. Beispiele für kompatible Channel Mananger sind Rentals United, Avantio oder BookingSync. Lediglich das Inserat für deine Ferienwohnung zu schreiben, bedeutet dann noch ein wenig Mehraufwand.

 

Extras beim Ferienwohnung vermieten über AirBnB

Wenn du dich dazu entschlossen hast, deine Ferienwohnung über Airbnb zu vermieten, hast du nicht nur ein Inserat auf einer wachsenden Plattform, der Home-Sharing-Anbieter bietet dazu auch noch einige Extras für Vermieter, die gerade für den Einstieg ins Ferienwohnung vermieten gut geeignet sind.

 

Schon im Mai 2012 hat AirBnB für Gastgeber eine Garantie in Höhe von 800.000 € eingerichtet. Sollte es beim Vermieten über AirBnB zu Schäden an deiner Ferienwohnung kommen, kannst du dich mit deiner Beschwerde an das Unternehmen wenden und der Home-Sharing-Dienst kommt bei bestimmten Schäden für die Reparatur auf. Wie jedoch klargestellt wird, handelt es sich bei der Gastgeber Garantie nicht um einen Ersatz für deine Haftpflicht- oder Hausratversicherung! Solltest du mehr zu diesem Service wissen wollen, erfährst du hier mehr!

 

Außerdem kann auch dein Revenue Management durch Airbnb erleichtert werden. Gerade, wenn du beim Ferienwohnung vermieten exklusiv auf Airbnb setzt, kann dir das Smart Pricing einen guten Einstieg in die Materie bieten. Wie du das Tool für deine Ferienwohnung aktivierst erfährst du hier. Aber Vorsicht! Die Verwendung ist umstritten – auch in der sehr aktiven Community von AirBnB(Englisch)! Einige Nutzer sind sehr zufrieden, andere ärgern sich hingegen über das “Smart Pricing”. Das Tool zum Vermieten über AirBnB nähme zu geringe Preise. Wenn du grade erst mit dem Vermieten über Airbnb anfängst, kann dir das Tool jedoch helfen Grundlagen der dynamischen Preisgestaltung zu verstehen – der Umstieg auf eigene Tools wie zum Beispiel PriceLabs ist jedoch empfehlenswert.

 

Apropos Community: Hast du einmal eine Frage oder ein Problem beim Vermieten über AirBnB, sollten die Community Foren deine erste Anlaufstelle sein. Der Service des Home-Sharing-Anbieters gilt als schwer erreichbar!

 

Auf den Punkt gebracht:

 

AirBnB ist mit Sicherheit eine der bekanntesten Plattformen zum Ferienwohnung vermieten. Grade für Städteurlauber ist es eine beliebte Anlaufstelle. Vermieten über Airbnb lohnt sich daher vor Allem, wenn deine Ferienwohnung in einer Metropolregion liegt. Aber auch in klassischen Touristengegenden setzen immer mehr Vermieter auf die Marke Airbnb. Da der Anbieter einen Prozentsatz pro Buchung nimmt, kann es daher sowohl mit einer Ferienwohnung in der Stadt, als auch außerhalb, lohnenswert sein hier zu inserieren. Mit einem kompatiblen Channel Manager kannst du das AirBnB Inserat leicht in deinen Portal-Mix integrieren. Für Einsteiger bietet Vermieten über AirBnB dazu noch den Mehrwert ein integriertes Revenue Management nutzen zu können und zu einem gewissen Grad abgesichert ins Abenteuer Ferienwohnung vermieten einzusteigen.

 

Pro:

  • Einsteigerfreundliche Tools führen dich an die Materie Ferienwohnung vermieten heran;

  • Ein Prozentsatz pro Buchung mindert das Risiko mit deinem Inserat ein Minus-Geschäft zu machen;

  • Hohe Besucherzahlen der Plattform bieten großes Potenzial beim Ferienwohnung vermieten.

 

Contra:

  • Die vielen Besucher der Plattform müssen mit ebenso vielen Konkurrenten geteilt werden;

  • Der Such-Algorithmus von AirBnB bevorzugt etablierte Inserenten. Gerade zu Anfang kann es daher schwierig werden sich durchzusetzen.

 

Bilder: pexels.com

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folge uns!
  • Facebook Basic Square